Frühlingswanderung in den Süntel

Die Wandergruppe des Heimatbundes hatte sich vorgenommen, den Karfreitag für eine Frühlingswanderung in den Süntel zu nutzen. Das Wetter sorgte für Sonnenschein und trockene Wege, die noch im winterlichen Kleid befindliche Natur, mit seinen unbelaubten, noch kahlen Bäumen, erweckte in uns Wanderern eine vorösterliche und frühlingserwartende Stimmung. Dieser ca. 440m hohe Gebirgskamm, mit seinem Doppelgipfel ›Hohen Egge‹ gibt dem Landschaftraum des Weserberglandes sein Gepräge und gehört zum Naturpark ›Schaumburg-Hameln‹. Um die teilweise älteren Mitwanderer nicht zu überfordern, wurde auf den recht steilen Anstieg zum Süntelturm verzichtet, stattdessen verlief die Wanderroute des heutigen Tages in einem gemäßigten Auf- und Ab. Trotz christlicher Fastenzeit, wurde zur Stärkung Einkehr in einem nahegelegenen, historischen Ausflugslokal  gehalten. Wie weit sich die Wanderer an das Fastengebot der vorösterlichen Zeit – kein Alkohol, kein Fleisch – an diesem höchsten christlichen Feiertag gehalten haben, bleibt an dieser Stelle unbeantwortet. Die aufkommenden Tischgespräche drehten sich hauptsächlich um die Frage, wann überlässt der Winter dem Frühling endlich seinen Platz und wie gestalten sich die Ostertage im Kreise der Familien. Wieder einmal hatte ein gelungener Wandertag, wie immer, von unserer Wanderführerin Christa Höfer organisiert, sein Ende gefunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.