Hils Wanderung

Unsere Wandergruppe hatte sich vorgenommen die Höhenlagen des Hils zu erwandern. Dieser waldreiche Mittelgebirgszug (480,5m ü. NHN) des Niedersächsischen Berglandes bietet Wanderern ideale Möglichkeiten die Natur zu erleben. Ausgang der Wanderung war der Parkplatz an der Gaststätte Roter Fuchs um von hier aus den Wilhelm Raabe Aussichtsturm an der Sohlhütte zu erreichen. Während des Aufstiegs war zu beobachten, dass der Herbst langsam Einzug hält. Eine leichte rötlich-gelbe Laubfärbung war zu beobachten, die uns allen das nicht mehr ferne Jahresende ins Bewusstsein brachte. Da in diesen, durch Corona, recht eingeschränkten Einkehrmöglichkeiten trotzdem eine kleine Stärkungspause eingelegt werden sollte, wählte unsere Gruppe den Rastplatz vor der Sohlhütte. Mitgebrachte Getränke und belegte Brote brachten verlorengegangene Energie wieder zurück um den Rückweg bewältigen zu können. Bei dieser Gelegenheit verkündete unsere Wanderführerin, dass es nach ihren Berechnungen die 100. Wanderung unter ihrer Regie beim Heimatbund sein müsste. Für diese bemerkenswerte Leistung spendeten alle Anwesenden kräftigen Applaus. Möge sie unsere mittlerweile, altersbedingt, immer kleiner werdende Wandergruppe noch lange erhalten bleiben.

Auf der Rückfahrt Richtung Ronnenberg wurde noch ein kurzer Halt in der Glasstadt Grünenplan eingelegt, um bei Kaffee und Kuchen den Wandertag ausklingen zu lassen. Das Tischgespräch drehte sich um den ohne Regen überstandenen Wandertag – ab und an hatte uns sogar die Sonne mit ihren immer noch wärmenden, herbstlichen Strahlen begleitet. Ein schöner erlebnisreicher Tag hatte ein Ende gefunden.       

                                                                                                                GDK

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.