Wanderung rund um Sarstedt

Das derzeit recht kühle Frühlingswetter konnte die zwölf Wanderaktivisten des Heimatbundes nicht davon abhalten, eine Wanderung rund um das an der Innerste gelegene Sarstedt zu unternehmen. Am Zusammentreffen von Innerste und Leine, in unmittelbarer Nähe der Ortschaft Ruthe, erstreckt sich ein Naherho-lungsgebiet das von Rad- und Fußwanderern gern genutzt wird. Die Wanderer konnten erleben, wie die Enten, Blässhühner und andere Wasservögel, die auf den durch den Kiesabbau entstandenen Teichen, die wenigen Sonnenstunden des Tages begrüßten. Graugänse waren zu sehen, die nur geringe Scheu vor Menschen zeigten. In Schliekum wird der vorbeikommende, geschichtsbewusste Wanderer, mit einer sehr gut gestalteten Hinweistafel, auf die alte Furt über die Leine aufmerksam gemacht. Hier, so ist zu lesen, hat der römische »Hellweg vor dem Sandforde« schon den Fluss gequert. Heute ist die Überquerung des Flusses auf einer Brücke, die überwiegend landwirtschaftlich genutzt wird, gefahrlos zu bewältigen. Der Abschluss dieser Wanderung fand im Stadtbad Restaurant in Sarstedt statt, der teilweise kühle Wind des heutigen Tages, erweckte bei allen Beteiligten den Wunsch nach etwas Wärme und einer kleinen leiblichen Stärkung.

GDK

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.