Wanderung um den Benther Berg

Am 24.02.2017 trafen sich 14 Wanderer bei angenehmen Wandertemperaturen am Ronnenberger Bahnhof. Christa Höfer hatte wieder für schönes Wetter gesorgt.

Auf Wirtschaftwegen ging es in Richtung Empelde, am Rathaus vorbei, Richtung Freibad.

Hier gab es den ersten Halt mit Besichtigung der Baustelle und eine Stärkung aus Christas Rucksack.

Nach kurzer Strecke ging es weiter auf dem Kunstpfad in Richtung Badenstedt. Dort gefiehl den Wanderern besonders die Sitzgruppe mit den Holzskulpturen des Märchens vom Hasen und Igel.

Anschließend ging es weiter um den Benther Berg und dann entlang am Waldrand in Richtung Northen. Hier hatte der Sturm für Windbruch gesorgt, den einige Wanderer aus dem Wege räumten.

Nach gut 2 Stunden wurde die Bergschänke Kreitz erreicht, hier haben sich alle bei Getränk und Speisen ausgeruht.

Nach der Erholungspause stand die Überquerung des Benther Berges an, die gemeinsam bewältigt wurde. In Benthe angekommen ging es entlang des Waldrandes bis zur Bergstraße. Zur Erleichterung ging es nur noch bergab in Richtung sieben Trappen mit Besichtigung der dort stehenden Steinkreuze.

Die restliche Strecke ging es wieder auf Wirtschaftswegen nach Ronnenberg zum Ausgangspunkt am Bahnhof zurück, der gegen 16.30 Uhr nach einer Strecke  von etwa 14 km erreicht wurde.

Danach trennte sich die Wandergruppe um zu Hause den Beinen die notwendige Erholung zukommen zu lassen.

Es war wieder eine wunderbare Wanderung mit vielen guten Gesprächen unterwegs.

Alle Wanderbegeisterten, die gern einmal mitwandern möchten, sind herzlich eingeladen und können sich gern bei Christa Höfer telefonisch melden.

Manfred Riedel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.